Weiterbildung zum Suchttherapeuten (m/w) VT – Lehrtherapeuten


Die Lehrtherapeuten und Supervisoren kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Bei ihrer Auswahl wird großer Wert auf eine hohe klinische und didaktische Kompetenz mit langjähriger Praxiserfahrung gelegt. Um die Weiterbildung auf hohem Niveau entsprechend dem aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand und der verhaltenstherapeutischen Praxis anbieten zu können, wird die inhaltliche und didaktische Qualität der einzelnen Lehrangebote jährlich mittels standardisierter Teilnehmerbefragungen evaluiert. Die Ergebnisse werden bei der Weiterentwicklung berücksichtigt.

Lehrtherapeuten und Supervisoren

Antoni, Julia
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin
Studium der Psychologie an der Universität Gießen, Diplom 1998. Grundausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung. 1998-2000 psychotherapeutische Weiterbildung in Verhaltenstherapie. 1998-2005 Bezugstherapeutin im Salus Therapiezentrum Friedberg. 2004-2005 externe Psychotherapeutin in der Jugend-JVA Rockenberg. Bis 2006 Dozentin für die psychotherapeutische Ausbildung Verhaltenstherapie an der Universität Mainz für Drogen- und Medikamentenabhängigkeit. Seit 2005 therapeutische Leitung der Condrobs Übergangswohngemeinschaft Eglharting.

Beyer, Götz
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Fachpsychologe der Medizin, Supervisor
Studium der Klinischen Psychologie in Berlin, 1981-1991 Fortbildung und Arbeit in einer Nervenklinik, dort Schwerpunkt Suchttherapie und -forschung, 1986 Fachpsychologe der Medizin, seit 1984 Lehrtherapeut, Supervisor und Dozententätigkeit in der Verhaltenstherapie. Seit 1991 in freier Praxis.
 
Bimber, Ulrike
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Psychologie an der Philipps-Universität Marburg, 1984-1990. Weiterbildung in Verhaltenstherapie für Erwachsene am Aus- und Weiterbildungsinstitut für klinische Verhaltenstherapie e.V. (AWKV) Hessen, 1991-1996. Therapeutische Leitung der Tagesklinik Sucht, Zentrum für soziale Psychiatrie und Psychotherapie, Kassel von 1991-2001. Seit 1995 ambulante psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis in Kassel. Ausbildung zur Supervisorin am IFT, 2002-2004. Seit März 2000 Mitglied im Weiterbildungsausschuss, Dozententätigkeit und Supervisorin (AWKV). Seit Februar 2004 Vorstandsmitglied des Aus- und Weiterbildungsinstituts für klinische Verhaltenstherapie e.V. Seit 2005 Leitung der Fachambulanz der AWKV.

Blume, Michaela
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Psychologie in Göttingen, Diplom 1992. Ausbildung in Verhaltenstherapie bei der APV in Münster. Supervisionsausbildung beim IFT. Zertifizierte EMDR-Therapeutin. 1992-1995 Tätigkeit als klinische Neuropsychologin. 1995-2000 Bezugstherapeutin in Psychosomatischer Fachklinik. Seit 2000 niedergelassen in eigener Praxis, Tätigkeitsschwerpunkte Psychotherapie, Supervision, Weiterbildung.
 
Bueckart, Gary
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor
Studium der Psychologie an der Universität Mannheim; Diplom 1981. Psychosoziale Betreuung chronisch Kranker und deren Angehöriger seit 1981. Weiterbildung in Verhaltenstherapie, Gesprächspsychotherapie und Familientherapie. Seit 1985 Fort- und Weiterbildungsseminare. Psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis seit 1988.
 
Cramer, Ralf
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor IFT
Studium der Psychologie in Münster, Schwerpunkt Klinische Psychologie; Weiterbildung in Verhaltenstherapie bei der APV; 2004-2006 Supervisionsweiterbildung am IFT; 1998-2000 befristete Anstellung als Diplom-Psychologe im „Suchtbereich“ in der Westfälischen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Münster; seit Juli 2000 unbefristete Anstellung in den Rheinischen Kliniken Bonn, abteilungsübergreifende Tätigkeiten vorrangig in der Allgemeinpsychiatrie.
 
Dillmann, Helmut
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor
Ausbildung zum Verhaltenstherapeuten. Seit 1996 Tätigkeit in freier Praxis als Verhaltenstherapeut, Supervisor, Trainer und Lehrbeauftragter der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden. Arbeitsschwerpunkte: Alkoholabhängigkeit (Therapie, Weiterbildungen für Psychologen und Mediziner, Beratung von Firmen).
 
Hermes, Ines
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin
Studium der Psychologie an der Universität Barcelona. Ausbildung in Verhaltenstherapie am Institut für Fort- und Weiterbildung in klinischer Verhaltenstherapie e.V. Bad Dürkheim. Nach stationärer Arbeit seit 1997 selbstständige Tätigkeit in psychotherapeutischer Praxis.

Hoff, Karin
Dr. rer. nat., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisiorin IFT
Studium der Psyhologie an der Universität des Saarlandes und der Universität Trier von 1996-2001, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin am IFT Institut für Therapieforschung von 2002-2008, Promotion 2004, Weiterbildung in Verhaltenstherapie für Erwachsene am IFT / an der IFT-Gesundheitsheitsförderung von 2004-2008, Approbation 2008, Ausbildung zur Supervisorin an der IFT-Gesundheitsförderung von 2008-2010, Klinische Tätigkeit in der Akutpsychiatrie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden von 2008-2011, Seit 2011 psychotherapeutische Tätigkeit in der psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus, Seit 2007 zahlreiche Dozententätigkeiten und Lehraufträge; seit 2011 Supervisionstätigkeit an unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsinstituten.
 
Hoßner, Bettina
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Psychologie an der Universität Frankfurt am Main 1993-1999, Weiterbildung in Verhaltenstherapie am IFT München 2000-2004, Weiterbildung zur Supervisorin an der IFT-Gesundheitsförderung 2011-2013; Dozententätigkeit für die Deutsche Gesellschaft für Biofeedback und in der Weiterbildung Psychotherapie. Nach stationärer Arbeits seit 2009 selbstständige Tätigkeit in psychotherapeutischer Praxis.

Janke, Petra
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Klinischen Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin von 1983-1988, 1988-1991 Tätigkeit im Wilhelm-Griesinger-Krankenhaus Berlin (Schwerpunkt: stationäre Psychotherapie, stationäre Suchtentwöhnungsbehandlung, Psychiatrie, psychologische Leistungsdiagnostik), Weiterbildung zur Verhaltenstherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie Berlin, 1992-1995 Tätigkeit in der Beratungsstelle Neuhland-Hilfe für selbstmordgefährdete Kinder und Jugendliche, seit 1995 Tätigkeit in eigener Praxis, 2004-2006 Supervisionsausbildung am IFT München.
 
John, Regina
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Psychologie in Dresden und Austin (Texas, USA), Schwerpunkt Klinische Psychologie; 1998-2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektleiterin und Dozentin am Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Dresden; Weiterbildung in Verhaltenstherapie an der Dresdner Akademie für Psychotherapie; 2000-2001 Therapeutin Klinik Carolabad Chemnitz; seit 2004 Tätigkeit in eigener psychotherapeutischer Praxis; 2004-2006 Supervisionsweiterbildung am IFT.

Korell, Eva
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Studium der Psychologie an der Philipps-Universität Marburg (Diplom 1998), Weiterbildung in Verhaltenstherapie bei der awkv Marburg 2001-2005, Weiterbildung zur Supervisorin an der IFT-Gesundheitsförderung 2008-2009, Nach stationärer Arbeit seit 2008 selbständig tätig in eigener Praxis sowie als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Aus- und Weiterbildungsinstitute und der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) mit Schwerpunkt Pathologisches Glücksspiel.
 
Kreh, Oliver
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor IFT
Studium der Psychologie an der Universität Mainz 1991-1997, Weiterbildung in Verhaltenstherapie bei der GAP Frankfurt am Main 1998-2003, Weiterbildung zum Supervisor am IFT 2008-2009; Bezugstherapeut in der Salus-Klinik Friedberg 1998-2004, Therapeutische Leitung der Rehaklinik St. Landelin in Herbolzheim / Breisgau 2004-2010, seit 2010 Leitender Psychologe der AHG-Klinik Tönisstein, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kröger, Christoph
Dr. rer. soc., Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor
Studium der Psychologie an der Universität Münster, Diplom 1979, postgraduiert an der John Hopkins Universität Baltimore, USA. 1980 bis 1986 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Promotion 1986. Von 1986 bis 2007 Leiter der Bereiche Prävention und Gesundheitsförderung, Aus-, Fort- und Weiterbildung am IFT Institut für Therapieforschung, München. Seit 2007 Leiter der IFT-Gesundheitsförderung (Aus-, Fort- und Weiterbildung).

Krüger, Felix
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor
Berufsausbildung von 1980-1983 zum Industriekaufmann. 1991-1996 Studium der Psychologie an der TU Berlin. Von 1993-1996 in der klinischen DFG-Forschergruppe zu „Gemeinsame neurobiologische Mechanismen der Abhängigkeit" an der Freien Universität Berlin angestellt (Prof. Heimchen, Prof. Rommelspacher). Von Februar bis Dezember 1998 als Bezugstherapeut in der Salus-Klinik Lindow. Seit Januar 1999 als Psychologe und Bezugstherapeut in Beratung, Behandlung und Prävention im Beratungs- und Behandlungszentrum Sylt.
 
Leim-Frübis, Urban
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor IFT
Studium der Psychologie an den Universitäten Landau und Marburg. Ausbildung in Verhaltenstherapie bei der Gesellschaft für Angewandte Psychotherapie und Verhaltensmedizin mbH. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl in Klinischer Psychologie, Frankfurt am Main. Klinische Erfahrung in Sucht und Psychiatrie. Daneben selbstständige Tätigkeit in psychotherapeutischer Praxis seit 1989.

Lohmann, Bettina
Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin
Studium der Psychologie an der Universität Münster, Schwerpunkt: Klinische Psychologie; Zusatzausbildung in Gesprächspsychotherapie und Verhaltenstherapie. Nach stationärer Arbeit seit 1989 selbstständige Tätigkeit im Bereich ambulanter Psychotherapie, Supervision und Weiterbildung. Weiterbildungsbeauftragte und Mitglied der Institutsleitung der APV, Gesellschaft für angewandte Psychologie und Verhaltensmedizin, Münster. Ausbildungsleiterin für den Bereich Supervision und Mitglied in verschiedenen Vorständen der Aus-, Fort- und Weiterbildung der IFT-Gesundheitsförderung.
 
Müller, Manfred
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor
Studium der Psychologie an der Universität Mainz. Schwerpunkt: Klinische und Angewandte Psychologie, Diplom 1983. Psychotherapeutische Weiterbildung in Verhaltenstherapie und Gesprächspsychotherapie. Seit 1985 selbstständige Tätigkeit in psychotherapeutischer Praxis und auf dem Gebiet der Fort- und Weiterbildung sowie Durchführung von Supervision für Angehörige sozialer Berufe.
 
Schott, Philipp
Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor IFT
Studium der Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Ausbildung in Verhaltenstherapie am Fortbildungsinstitut für Klinische Verhaltenstherapie e.V., Bad Pyrmont. Weiterbildung zum Supervisor beim IFT München. Nach stationärer Arbeit seit 2000 selbstständige Tätigkeit in psychotherapeutischer Praxis.
 
Sichler, Harald
Dipl.-Sozialarbeiter (FH), Sozialtherapeut, Supervisor
Studium der Sozialarbeit 1988-1993 an der Fachhochschule für Sozialwesen in Esslingen a.  Neckar. Von Mai 1993 bis Juni 1998 Gruppentherapeut in der Fachklinik WENDEPUNKT in Stuttgart, Weiterbildung zum Sozialtherapeuten (VT) beim GVS von 1995-1998. Seit 1998 Leiter der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle für Alkohol- und Medikamentenprobleme in Villingen-Schwenningen.
 
Söling-Hotze, Annette
M.A., M.A. Clinical Psych.; Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin IFT
Magister in Anglistik, Romanistik und Erziehungswissenschaft (Universität Bonn 1985), Studium der Psychologie mit Abschluss eines Masters Degree  in Klinischer Psychologie (Antioch University, Los Angeles, USA), 1995. Seit 1997 als stationäre Bezugstherapeutin für Kurzzeitpatienten an der Salus Klinik, Friedrichsdorf tätig. Dort Schwerpunkt auf integrierter stationärer und ambulanter Suchttherapie, sowie Suchttherapie für Patienten in Hochsicherheitsberufen. Gruppenleitung Suchtkranker mit der Zusatzdiagnose von Depressionen und Posttraumatischer Belastungsstörung. Psychologische Psychotherapeutin (VT) für Verhaltenstherapie bei Erwachsenen mit Zusatzausbildung für Kinder und Jugendliche (AWKV Marburg), lizensierte EMDR-Therapeutin, Supervisionsweiterbildung am IFT, Gastdozentin am Institut für systemische Theorie und Praxis (ISTUP), Frankfurt/M.

Winter, Mira
Studium der Psychologie in Konstanz, studienbegleitende Tätigkeit bei den Schmieder Kliniken Konstanz und Allensbach sowie der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose Stuttgart. Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am IFT München. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IFT München (OSTD-Studie). Ambulante und stationäre Tätigkeiten an der IFT-Ambulanz München, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie rechts der Isar an der TU München, sowie der Substitutionsambulanz der LMU München. Weiterbildung zur Ruchfrei Kursleiterin (Mainz 2008). Nach Approbation stationäre und ambulante Tätigkeit an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Sigmaringen sowie in der Psychiatrischen Institutsambulanz und Betreuung der Psychotherapeuten in Ausbildung. Weiterbildung zur Supervisorin an der IFT-Gesundheitsförderung München. Seit 2009 niedergelassen in eigener Kassenpraxis in Bad Saulgau.

Wurmthaler, Christiane
Dr. rer. soc., Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin
Studium der Psychologie an der Universität Mainz. 1989-1991 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Univ. Mainz. 1992-1995 Klinische Psychologin am DRK Schmerz-Zentrum Mainz. Verhaltenstherapieausbildung am IFT München, Psychologische Schmerztherapeutin DGSS. Seit 1995 selbstständige Tätigkeit als Psychotherapeutin, Supervisorin und im Weiterbildungsbereich.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. Juni 2016 15:22

Go to top