Weiterbildung zum Suchtherapeuten (m/w) VT – Aufbau


Die Weiterbildung zum Suchttherapeuten (m/w) dauert drei Jahre. Sie findet in einer geschlossenen Gruppe statt, die sich  vier bis fünf Mal im Jahr zu Seminaren trifft.

Wochenseminare
In den Wochenseminaren wird eine Erarbeitung und Vertiefung der Lerninhalte durch Arbeit in Kleingruppen und Gruppendiskussionen erreicht. Das Umsetzen des theoretischen Wissens in praktische Tätigkeit und das Ausbilden von therapeutischen Fertigkeiten wird durch Rollenspiele und Feedback der Gruppe vorbereitet. Die Inhalte der elf Wochenseminare bauen aufeinander auf. Theoretische und praktische Inhalte werden integriert angeboten. 

Selbsterfahrungsseminare
Die Selbsterfahrung findet in vier zweitägigen Selbsterfahrungsseminaren statt.

Supervision
Durch eine intensive Supervision, die im Rahmen der Seminare von den Lehrtherapeuten und von Supervisoren angeboten wird, erhalten die Weiterbildungsteilnehmer Rückmeldung und Unterstützung bei der Fallarbeit und für den gesamten Arbeitsbereich. Das Vorgehen bei der Supervision ist veröffentlicht in dem Buch „Effiziente Supervision“ (Lohmann, 2001).

Hausaufgaben
In den Phasen zwischen den Seminaren vertiefen die Teilnehmer die Weiterbildungsinhalte durch die Beantwortung von Wiederholungsfragen. Der Erwerb und die Modifikation therapeutischer Fertigkeiten geschehen durch die Umsetzung der vermittelten Methoden und Verhaltensfertigkeiten bei eigenen Klienten. 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 04. August 2017 12:13

Go to top